Kempa und Michelin

Kempa & Michelin. Die Kooperation

Unsere Anforderungen für unsere Handballschuh-Sohlen sind denen der Reifenherstellung sehr ähnlich: optimaler Grip bei geringst möglichem Abrieb. Das ist die gemeinsame Entwicklungsbasis der Kooperation von Kempa und Michelin. Es geht uns nicht um eine oberflächliche Markenanbringung an einer Gummisohle. Unser gemeinsamer Fokus liegt seit Beginn der Kooperation auf dem besten Verhalten der Sohle bei professionellen Spielbedingungen. Zusätzlich aber auch auf der Langlebigkeit der Schuhsohle. Zusammen mit führenden Entwicklern von Michelin wurde eine Sohlenbeschaffenheit entwickelt, die die beste Synergie zwischen unseren Unternehmen widerspiegelt.
 

Die neue Kempa-Schuhgeneration in Kooperation mit Michelin. Die Antwort auf die harten Anforderungen des Handballsports.

 
Mehr über Michelin unter www.michelin.de
 
 

Optimaler Grip

Die neue Michelin Gummirezeptur bietet die optimale Balance: Stark genug, um die absolute Kontrolle über sich zu haben, und dennoch nicht zu stark, um die Gelenke und Knochen nicht zu gefährden.
 

Sohlenbeschaffenheit

Hochfunktional sorgt die neuartige Gummimischung dafür, dass sich der Staub auf dem Hallenboden schwerer in den wabenförmigen Poren einfangen kann. Der Effekt: Die Sohle bleibt noch länger griffig!
 

Der Abrieb

Die Langlebigkeit der Gummirezeptur konnte verdoppelt* werden; Somit konnte die Abnutzung der Sohle trotz herausragendem Grip verlangsamt werden. (*gemäß Labortests des CTC in Lyon)